Tagesausflüge, Wanderungen, Trekking-touren und Expeditionen am

Camino Real von Panama

Der Camino Real von Panama Stadt nach Portobelo, Teil der Geschichte von Conquistadoren und Piraten, des Inkagoldes und der Silberkarawanen, war über Jahrhunderte im Dschungel verschollen. Erst seit 2008 hat Christian Strassnig, Forscher und Gründer von Cultour die originale Route wiederentdeckt mit dem Ziel der:

  • Erhaltung von Regenwald und bedrohten Tierarten (Jaguar)

  • Nachhaltiger Entwicklung von lokalen Gemeinschaften

  • Instandsetzung eines möglichen Weltkulturerbe

 

Cultour initiierte Forschung und Entwicklung eines nachhaltigen Tourismus auf dem Camino Real zusammen mit den lokalen Gemeinschaften im Jahr 2008 und lädt Sie ein diesen legendären Weg zu erleben!

 

Camino Real: Erleben Sie die Legenden von Conquistadoren, Gold und Piraten!

Hier folgen unsere

Camino Real Trekking und Ausflüge

Tagesausflug: Conquistadoren, Gold und Piraten

  • Bootsausflug am Alajuelasee

  • Sie sehen das koloniale Kopfsteinplaster und erleben die Geschichte von Gold und Piraten

  • Besuch eines Dorfes das bei der Freilegung des Weges mitgearbeitet hat. 

  • Folklorevorführung und einheimisches Mittagessen im Dorf.

  • Sie unterstützen mit dem Besuch die nachhaltige Entwicklung der Dorfbewohner

Tagesausflug

ab US$ 140,-  

4 Teilnehmer

2-Tages Wanderung am Camino Real

  • Wunderschöne Panoramawanderung im Chagres Nationalpark

  • Sie folgen der originalen Route des Camino Real und sehen koloniales Kopfsteinplaster

  • Abwechselungsreiche Landschaft mit Regenwald, Flüssen und Bergpanoramen

  • Sie übernachten in Dörfern die bei der Freilegung des Weges mitgearbeitet haben

  • Sie unterstützen mit dem Besuch die nachhaltige Entwicklung der Dorfbewohner

Trekking

ab US$ 320,- 

4 Teilnehmer

4-Tages Trekking am Camino Real

  • Trekking von der Pazifikseite bis zur Karibik

  • Sie folgen der originalen Route des Camino Real mit dem Team das diesen erforscht hat

  • Sie durchqueren Primärregenwald, tropische Flüsse und können in Wasserfällen baden

  • Sie übernachten bei Bauern die mitten im ursprünglichen Regenwald leben

  • Sie gehen auf dem Vorgänger des Panamakanals und erleben die Geschichte von Gold, Silber und Piratenattacken

Trekking

ab US$ 720,- 

4 Teilnehmer

Trekkingreise 14 Tage mit Camino Real

  • Wanderung am Camino Real, dem Schatzweg der Spanier

  • Weltkulturerbe Altstadt von Panama und Ruinen der ersten Stadtgründung, Besuch des Panamakanals

  • Meeresnationalpark Golfo de Chiriquí

  • Trekking auf den höchsten Berg Panamas, den Volcan Barú (3475 Meter)

  • Kaffeetour im Hochland von Chirriquí

  • Nebenwald im La Amistad Nationalpark

Trekking

14 Tage

ab US$ 2140,-

Reise buchen oder Details anfordern

Information zur Geschichte und Erforschung des Camino Real

 

Die Bedeutung

Die Bedeutung des Camino Real für den Handel in der Kolonialzeit ist der heutigen Bedeutung des Panamakanal für den internationalen Überseehandel entsprechend, Handel mit der Pazifikküste Südamerikas, wo sich die heutigen Länder Ecuador, Peru, Bolivien und Chile war nur über den Camino Real möglich.

 

Die Errichtung

Der Weg erstreckt sich über ca. 100 Kilometern zwischen Panama Stadt am Pazifische Ozean und Portobelo an der Karibikküste Panamas. Er wurde, nur wenige Jahre nach der Entdeckung des Pazifiks durch Vasco Nuñez de Balboa, gleichzeitig mit der Gründung von Panama Stadt 1519 durch die ersten spanischen Konquistadoren in Panama angelegt. Größte Bedeutung erlangte der Weg mit der Eroberung des Inkareiches durch Francisco Pizarro im Jahr 1532/33, über ihn wurden die erbeuteten Reichtümer zur Karibikküste transportiert und von dort nach Europa.

 

Das goldene Zeitalter

Mitte des sechzehnten Jahrhunderts wurden die Silberminen des Cerro Rico in Potosi/Bolivien entdeckt, womit der Transport von Silber am Camino Real zur seiner Hauptaktivität wurde. Gold und Silber wurde im königlichen Zollhaus in Portobelo gelagert und danach mit der spanischen Silberflotte nach Europa verschifft. Der Transport dieser Reichtümer erfolgte nicht mit Wagen, sondern diese wurden Maultieren aufgeladen, im Schnitt 100 Kilogramm pro Tragtier. Mehrere hundert Maultiere befanden sich in einer Karawane und wanderten vier Tage durch den Dschungel, nur von einer Handvoll spanischer Soldaten bewacht.

 

Piraten am Camino Real

Diese Reichtümer zogen dann auch die berühmtesten Piraten ihrer Zeit an, wie zum Beispiel Francis Drake, der mehrere Male die Maultierkarawanen am Camino Real angriff, und im April 1573 nahe Nombre de Dios über 600 Kilogramm Gold und 15 Tonnen Silber erbeutete. Die Gefährdung durch Piraten bewegte die Spanier zum Bau von ausgedehnten Festungsanlagen an der Karibikküste in San Lorenzo und Portobelo.

 

Der Niedergang

Schließlich war es eine Attacke der englischen Marine im Jahr 1739 die Portobelo zerstörte und den Handel am Camino Real zum Erliegen brachte. Seitdem wurde der Weg vom Dschungel zurückerobert und sein Verlauf geriet in vollkommene Vergessenheit.

 

Die Wiederentdeckung

Erst seit Beginn des 21. Jahrhundert wurde der originale Verlauf des Camino Real in mühevollen Expeditionen vom österreichischen Forscher und Anthropologen Christian Strassnig wiederentdeckt. Er gründete auch den Reiseveranstalter Cultour, um besonders nachhaltige Reisen und Natur, Geschichte und Kulturen von Panama zu vermitteln. Bei seiner Forschungsarbeit am Camino Real legte er seit dem Jahr 2008 mehr als 600 Kilometer zu Fuß in den fast undurchdringlichen Regenwäldern der Nationalparks Chagres und Portobelo in Panama zurück, das faszinierendste Erlebnis für ihn war, inmitten des Regenwaldes Wegstücke mit ausgezeichnet erhaltenen Strassenpflaster und seit Jahrhunderten vergessene Bergpässe zu finden. Bis heute hat er über 90 Prozent der originalen Route des Camino Real gefunden.

 

Das Ziel der Forschung

Das Ziel der Forschung ist, den Camino Real als Weltkulturerbe zu erklären und die nachhaltige Entwicklung der Menschen und des Regenwaldes entlang des Camino Real zu fördern. Seit dem Jahr 2011 arbeitet er dazu mit der lokalen Bevölkerung der Region zusammen um den Weg zugänglich zu machen und einen nachhaltigen Wandertourismus zu fördern.

 

Wandern und Tourismus am Camino Real

Der Camino Real ist die einzige Trekkingroute die vom pazifischen Ozean zum Atlantik führt, vergleichbar heute schon berühmten Trekkingrouten wie dem Camino de Santiago in Spanien oder dem Inka Trail in Peru, die Geschichte und Trekking vereinen. Daher ist der Besuch des Camino Real ein außergewöhnliches Erlebnis, denn nicht alle Tage hat man die Möglichkeit einen über Jahrhunderte verschollenen Pfad im Regenwald zu entdecken. Bei einem Tagesausflug auf dem Camino Real kann man über das Pflaster wandern über das schon die Gold beladenen Maultierkarawanen und Piraten eilten. Danach wird man in einem Campesinodorf herzlich empfangen und nach einem köstlichen Mittagessen lernt man ihre Kultur näher kennen. Für geübte Wanderer empfiehlt sich eine drei bis viertägige Wanderung von der Pazifikseite Panamas bis nach Portobelo. Begleitet von freundlichen Campesinos aus den Dörfern entlang des Camino Real wandert man dabei über Bergzüge mit eindrucksvollen Panaramablicken, entlang von urzeitlichen Flussläufen inmitten des ursprünglichen tropischen Regenwaldes. Das undurchdringliche Grün, die üppige Vegetation lassen einem dabei die Geschichte der Piraten und Maultierkaravanen nacherleben, nur heute wird der Reichtum nicht mehr in Form von Gold und Silber nach Europa verfrachtet sondern in Form von eindrucksvollen Reiseerinnerungen.

 

Nachhaltige Entwicklung am Camino Real

Die Etablierung eines nachhaltigen Tourismus in den Dörfern in den Regenwäldern entlang des Camino Real stellt ein Entwicklungsmodell dar, das einerseits das Natur- und Kulturerbe der Region bewahrt, andererseits den lokalen Gemeinschaften ein würdiges Einkommen verschafft.

Cultour Social

Cultour - culture and tourism as tools for sustainable development of local communities! 

 

© 2016 CulTour, S.A. Contacto: info@cultour.info                     Todos los derechos reservados.

  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • Wix Facebook page
  • Twitter Classic
  • Wix Google+ page